Aktiv werden - Ehrenamt im Roten Kreuz

Das Rote Kreuz ist immer dort, wo Menschen Hilfe brauchen. - Seit es nach einem Verkehrsunfall, einer Naturkatastrophe oder bei alleinlebenden Senioren. So unterschiedlich die Situationen sind, in denen Menschen Hilfe brauchen, so vielfältig sind die Aufgaben, die die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer täglich übernehmen.

Rund 15.000 Ehrenamtliche engagieren sich bereits neben dem Beruf, Studium oder der Schule beim rheinland-pfälzischen Roten Kreuz. Es sind Menschen jeden Alters, jeder Hautfarbe oder jeder Religion mit ganz unterschiedlichen Lebensgeschichten. - Eines haben sie aber alle gemeinsam: Sie helfen bedingungslos Menschen in der Not.

Für alle Fälle - die Bereitschaften

Foto: M.Zimmermann/DRK

In allen kleinen und großen Notlagen können sich Menschen auf die Bereitschaften verlassen. - Ob nach einem Verkehrsunfall, einer großen Katastrophe, einem Hitzschlag auf dem Straßenfest oder einem Schwächeanfall auf dem Musikkonzert. Mit rund 160.00 Ehrenamtlichen bundesweit - davon 10.000 in Rheinland-Pfalz - sind die Bereitschaften zahlenmäßig die größte Rotkreuzgemeinschaft. Ursprünglich für den Zivil- und Katastrophenschutz ins Leben gerufen, übernehmen die Bereitschaften heute wesentlich vielfältigere Aufgaben. Mehr zu den Bereitschaften

Für Kletterfreunde - die Bergwacht

Bergwacht-Schwarzwald

Der Berg ruft – viele folgen ihm und begeben sich in Gefahr. Die Bergwacht hat ein Auge auf alle Wanderer, Kletterer und Wintersportler und rettet Verletzte oder Vermisste. Die Aktiven werden regelmäßig fortgebildet, Neumitglieder intensiv geschult. Ist das etwas für Sie? Vielleicht gibt es in Ihrem Kreisverband eine Bergwacht, die Ihre Unterstützung sucht.
Mehr zur Bergwacht

Für Schwimmer - die Wasserwacht

Die Ehrenamtlichen der Wasserwacht sind ganz in ihrem Element: Beim Einsatz in Schwimmbädern, an Flüssen, Seen und am Meer retten sie nicht nur Menschenleben, sie bilden auch Rettungsschwimmer aus und bringen Jung und Alt das Schwimmen bei. Machen Sie doch mit! Sorgen Sie mit uns für Sicherheit an unseren Gewässern.
Mehr zur Wasserwacht

Rettungshundearbeit - der besondere ehrenamtliche Helfer

Vermisste Kinder, orientierungslose, suizidgefährdete Personen oder verunglückte Radfahrer, Wanderer oder Reiter - es gibt viele Situationen, in denen Rettungshunde zum Einsatz kommen. - Die Rettungshundestaffeln des rheinland-pfälzischen Roten Kreuzes kommen bei der Trümmer-, Flächen- und Lawinensuche zum Einsatz. Wenn beispielsweise Kinder vermisst werden oder Radfahrer oder Wanderer verunglückt sind - dann kommen die Retter auf vier Pfoten zum Einsatz. Mehr zur Rettungshundearbeit

Für junge Engagierte - Das Jugendrotkreuz

Foto: Mario Andreya / DRK

Jugend hilft! – so lautet das Motto der ca 5.500 Jugendgruppen, in denen sich bereits Kinder ab sechs Jahren engagieren. Sie organisieren internationale Begegnungen, leisten Erste Hilfe als Schulsanitäter oder lassen sich als Streitschlichter ausbilden. So werden Werte wie Toleranz und Verantwortung vermittelt. Das macht nicht nur Spaß, sondern auch stark für die Zukunft.
Mehr zum Jugendrotkreuz

Für Herz und Seele - die sozialen Dienste

Foto: A. Zelck/DRK

Hier ist Herz gefragt: Die Freiwilligen der Sozialen Dienste stehen in persönlichen und sozialen Notlagen zur Seite, spenden Mut und eröffnen neue Perspektiven. So helfen sie etwa jungen Menschen bei der Arbeitssuche, stehen Angehörigen von Schwerkranken bei oder unterstützen Senioren. Werden auch Sie Helfer mit und für's Herz!
Mehr zu den Sozialen Diensten

Foto: DRK Kliniken | Pflege & Wohnen Mariendorf

Mehr als 400.000 Ehrenamtliche engagieren sich bereits neben ihrem Beruf, dem Studium oder der Schule beim DRK. Es sind Menschen unterschiedlichen Alters und Geschlechts, unterschiedlicher Hautfarbe, Religion und mit ganz unterschiedlichen Lebensgeschichten. Eines haben sie jedoch alle gemeinsam: Sie helfen Menschen in Not.

Was bietet Ihnen das DRK?

Foto: KV Aachen

Wenn Sie beim DRK ehrenamtlich aktiv werden, sind Sie nicht allein. Bei Problemen oder Fragen gibt es immer einen Ansprechpartner, der Ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht.

Ihr Engagement beim DRK soll Sie fordern, aber nicht überfordern. Deshalb bekommen Sie Aufgaben, die zu Ihren individuellen Stärken passen. Zusätzlich stärken wir gemeinsam in Aus- und Weiterbildungen Ihre Fähigkeiten. Auch im Umgang mit speziellen technischen Geräten, die für die Arbeit beim DRK notwendig sind, werden Sie geschult. Stärken stärken – das ist die Devise.

Und natürlich entscheiden Sie selbst, wie viel Zeit Sie dem DRK schenken können und möchten.

Wer kann mitmachen?

Foto: P. Citoler/DRK

Beim Roten Kreuz ist jeder willkommen, der anderen Menschen helfen will. Ob im sozialen Bereich, im Rettungsdienst, der Wasserwacht oder in der Ausbildung von Rettungshunden engagieren wollen - beim Roten Kreuz findet jeder die richtige Aufgabe. Wenn Sie Interesse an einer Mitarbeit haben - wir beraten Sie gerne!

Wir haben auch ein Angebot für Kinder und Jugendliche im Jugendrotkreuz.

Ehrenamt mit Mehrwert

Foto: P. Citoler/DRK

Wer so viel gibt wie unsere vielen freiwilligen Helfer, soll auch etwas zurückbekommen! Deshalb verleiht das DRK verschiedene Auszeichnungen: so zum Beispiel das Ehrenzeichen des Deutschen Roten Kreuzes, Ehrennadeln für langjährige Mitgliedschaft oder die Henry-Dunant-Plakette - eine ganz besondere und sehr seltene Ehrung, da diese erst nach frühestens 125-jähriger Aktivität einer Sanitätsbereitschaft verliehen werden kann. Damit wollen wir uns für tolle Leistungen bei unseren Ehrenamtlichen bedanken!

Mit Ihrem freiwilligen Engagement helfen Sie Menschen und darauf können Sie stolz sein. Zeigen sie es auch und überzeugen Sie so z.B. Ihren zukünftigen Arbeitgeber von sich. Wir stellen Ihnen gerne Nachweise für Ihr soziales Engagement aus, die Sie beispielsweise einer Bewerbung beilegen können.

Ehrenamt

Foto: D. Winter / DRK

Wie das Wort schon sagt, ein Ehrenamt wird "der Ehre wegen" ausgeübt, und nicht aus materiellen Gründen. Auch das freiwillige Engagement beim DRK ist unentgeltlich. Es sollen Ihnen durch Ihre ehrenamtliche Tätigkeit aber auch keine Kosten entstehen. Deshalb werden Ihnen zum Beispiel Fahrtkosten und entstandene Ausgaben für Übernachtungen und Verpflegung erstattet.

Und natürlich sind Sie beim DRK gegen Unfälle versichert. Die Sicherheit unserer Aktiven liegt uns ganz besonders am Herzen und ist oberste Priorität im Einsatz!

Kontakt

Elisabeth Geurts
T: (0 61 31) 28 28 1500
E: e.geurts(at)lv-rlp.drk(dot)de