FamilienbildungFamilienbildung

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Kinder, Jugend und Familie
  3. Familienbildung
  • Ganztagsschule

    Die PISA-Studie hat gezeigt: Kinder und Jugendliche sind nicht ausreichend auf Herausforderungen einer sich stetig verändernden Umwelt vorbereitet. Die Erkenntnis, dass die soziale Herkunft stark die Bildungschancen beeinflusst, war für alle bestürzend. Als Antwort fördert die deutsche Bildungspolitik jetzt mit Nachdruck die Einrichtung von Ganztagsschulen. Klar ist, dass die Verantwortung, auch die finanzielle, nicht allein die Schulen tragen können. Freie Träger sind aufgefordert, den Lebensraum Schule mitzugestalten. Das Rote Kreuz in Rheinland-Pfa...
    Weiterlesen

Familienbildung

Kontakt

Alexander Kolling
(0 61 31) 28 28 16 06
a.kolling(at)lv-rlp.drk.de

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) unterstützt und begleitet Familien in unterschiedlichen Lebenssituationen. Im Mittelpunkt unserer Aktivitäten steht die Stärkung der Eltern-Kind-Beziehung und elterlicher Erziehungskompetenzen.

Seit vielen Jahren bietet das Rote Kreuz qualitative, eigene Programme der Familienbildung an. Hierzu gibt es intensive Arbeitshilfen und Kursleiterausbildungen von erfahrenen Leitungen.

Aktuell werden diese drei Programme angeboten:

EIBa: Eltern und Babys im ersten Lebensjahr: Das Eltern-Baby-Programm möchte Eltern darin unterstützen, die kindliche Entwicklung spielerisch zu fördern. In geschützter Atmosphäre finden jeweils acht bis zehn Eltern mit ihren Babys Zeit zum Austausch, Gemeinsamkeiten, Entspannung, Spielanregungen und Unterstützung für die neue Lebenssituation in der Familie und im Alltag. Die EIBa®-Gruppe trifft sich einmal wöchentlich über einen Zeitraum von einem Jahr zu einer festgelegten Zeit. Das Kursangebot wird in vier Blöcke eingeteilt. Es finden in der Regel jeweils zehn Treffen pro Block statt.

SpieKo: Spiel- und Kontaktgruppen für Eltern mit Kindern ab einem Jahr: Die Spiel- und Kontaktgruppen möchten die Eltern darin unterstützen, die kindliche Entwicklung spielerisch zu fördern. In geschützter Atmosphäre finden jeweils acht bis zehn Eltern mit ihren Kindern Zeit zum Austausch, Gemeinsamkeiten, Entspannung, Spielanregungen und Unterstützung. Der Schwerpunkt liegt in den Spiel- und Bewegungsanregungen. Es ist ein weiterführendes Kursangebot nach Beendigung des EIba®-Kurses. Die Gruppe trifft sich einmal wöchentlich zu einer festgelegten Zeit. Der SpieKo®-Kurs wird in Blöcke eingeteilt. Ein Block besteht in der Regel aus zehn Treffen.

Fit fürs Babysitting: Von A wie Aufsichtspflicht bis Z wie Zähneputzen lernen angehende Babysitter ab 14 Jahren praxisnah, worauf es bei der Kinderbetreuung ankommt. Die Ausbildung umfasst 16 Unterrichtsstunden in verschiedener Ausgestaltung wie z.B. Wochenendkurse, wöchentliche Termine oder konzipiert als AG-Angebot in einer Ganztagsschule.

Neben diesen drei DRK-Programmen, in denen der DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz, eine Ausbildung zur Kursleitung für DRK-Kreisverbände anbietet. gibt es eine Vielzahl weiterer Fortbildungen/Veranstaltungen, z.B. für die Zielgruppe der Erzieher/-innen.

In den DRK-Kreisverbänden gibt es eine breite Palette an Angeboten im Bereich der Familienbildung, wie Kinderfitness, Yobeka, Kinderschwimmen, Kindertanzen, Elternkurse oder Kinderkrankenpflege.

Weiter zu Ganztagsschule >>>

Familienbildung bei Ihrem Kreisverband vor Ort

Ziele

  • Stärkung der elterlichen Erziehungskompetenz
  • Förderung positiver familiärer Beziehungen
  • Sicherung des Kindeswohls
  • Förderung der kindlichen Entwicklung
  • Unterstützung der Eltern bei Kindererziehung
  • Familien Orientierungshilfen für die Alltagsbewältigung bieten
  • Förderung eines ganzheitlichen Gesundheitsbewusstseins

Familienbildung wird vom rheinland-pfälzischen Roten Kreuz an vielen verschiedenen Orten angeboten, z.B. in den Kreisveränden und Ortsvereinen und den Familienbildungsstätten und Mehrgenerationenhäusern. Immer wichtiger wird dabei die Kooperation mit anderen Diensten, wie den Kindertageseinrichtungen und Beratungsstellen.

Familienbildung soll präventiv wirken und findet in Kursen, durch Gruppenangebote und offene Treffs sowie familienentlastenden Diensten statt.

Das rheinland-pfälzische Rote Kreuz hat das Ziel mit seinen Angeboten alle Bevölkerungsschichten zu erreichen, und generationsübergreifende und interkulturelle Begegnungen zu fördern.

Die rechtliche Grundlage findet sich im §16 SGB VIII, wobei die öffentliche Förderung länderspezifisch geregelt ist. Im Rheinland-Pfalz gibt es anerkannte Familienbildungsstätten, die Zuschüsse erhalten. Daneben gibt es weitere Finanzierungsmöglichkeiten.

Familienbildung

familienbildung-header.jpg Foto: A. Zelck / DRK e.V.