·

Gemeinsam stark: Rheinland-Pfälzisches Rotes Kreuz unterstützt bei UEFA EURO 2024!

Am 14. Juni 2024 startet die Fußball-Europameisterschaft der Männer. Das Deutsche Rote Kreuz ist mit seinen ehrenamtlichen Einsatzkräften für die notfallmedizinische Versorgung und Betreuung an den Spiel- und Trainingsstätten verantwortlich. DRK-Kräfte aus Rheinland-Pfalz bereiten sich auf Einsätze an mehreren Spielstätten in benachbarten Bundesländern, an der Trainingsstätte der slowakischen Nationalmannschaft in Mainz sowie bei vielen Public Viewing-Events vor.

Einsatz des Sanitätsdienstes bei einem Fußballspiel © Ruprecht Stempell / DRK

Die UEFA EURO 2024 ist für das Deutsche Rote Kreuz (DRK) nach der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2006 der größte geplante Einsatz in der jüngeren Geschichte. Insgesamt werden rund 6.000 DRK-Kräfte während des Turniers im Einsatz sein. Neun von zehn Spielstätten der Europameisterschaft werden vom DRK betreut. Sieben DRK-Landesverbände sind mit Spielstätten direkt betroffen. Das Rheinland-Pfälzische Rote Kreuz leistet gemeinsam mit allen weiteren Landesverbänden Unterstützung mit der Entsendung von Einsatzkräften. Außerdem kommen Rotkreuzler*innen an den Unterkünften der internationalen Teams, bei Trainingseinheiten in den sogenannten Team Base Camps und nicht zuletzt bei vielen Public Viewing-Events in ganz Deutschland zum Einsatz.

Ehrenamt? Ehrensache!

Aus Rheinland-Pfalz haben sich rund 250 ehrenamtliche Kräfte für die Spiele des Turniers akkreditiert und fiebern einem außergewöhnlichen Einsatz entgegen. Die Einsatzkräfte sind sowohl für die Gesundheit der Zuschauer*innen als auch der Sportler auf dem Platz verantwortlich. Im Rahmen des Sanitätsdienstes leisten sie Erste Hilfe bis hin zur notfallmedizinischen Versorgung. Auf Landesebene hat das Team Krisenmanagement aus dem Bereich Nationale Hilfsgesellschaft des DRK-Landesverbandes Rheinland-Pfalz e.V. die Planung und Organisation des Einsatzes übernommen. 

Bei der Europameisterschaft werden pro Spiel und Spielstätte jeweils 100 bis 150 Einsatzkräfte des Roten Kreuzes benötigt. Bemessungsgrundlage für die Einsatzplanung sind die Konzepte, die auch für Bundesligaspiele gelten. Nach aktuellem Stand kommen die rheinland-pfälzischen Rotkreuzler*innen in benachbarten Bundesländern an drei Spielstätten des Turniers zum Einsatz. Die Spielstätten Frankfurt, Dortmund und Gelsenkirchen haben Unterstützungsgesuche für insgesamt 16 Spiele gestellt. Pro Spiel entsendet das Rheinland-Pfälzische Rote Kreuz etwa 10 bis 20 Helfer*innen.

 
Trainingsstätte in Mainz in guten Händen

Das DRK in Mainz betreut während des Turniers seinerseits eigenverantwortlich die Trainingsstätte der slowakischen Nationalmannschaft am Bruchweg in der Landeshauptstadt Mainz. Bei den Trainingseinheiten der Slowakei ist das DRK Mainz nach Vorgaben der UEFA mit einem Rettungswagen (RTW) mit jeweils einer/einem Rettungssanitäter*in und einer/einem Notfallsanitäter*in vor Ort. Bei öffentlichen Trainings kommt ein zusätzlicher RTW samt Besatzung zum Einsatz. Bei den öffentlichen Trainingseinheiten werden laut UEFA bis zu 3.000 Zuschauer*innen erwartet.


Voller Einsatz auch beim Public Viewing

Zusätzlich rechnet das Rheinland-Pfälzische Rote Kreuz mit einer Vielzahl von Public Viewing-Veranstaltungen in Rheinland-Pfalz sowie in anderen Bundesländern, die eine sanitätsdienstliche Betreuung benötigen. Wenn die sanitätsdienstliche Betreuung der Public Viewing-Events in Rheinland-Pfalz sichergestellt ist, kann auch eventuellen Unterstützungsgesuche für die Betreuung von Public Viewing-Events in anderen Bundesländern entsprochen werden. Die Anzahl der Public Viewing-Events wird aller Voraussicht nach mit dem Weiterkommen der Deutschen Nationalmannschaft im Turnier weiter steigen. Daher stellt die UEFA EURO 2024 mit ihrem vierwöchigen Turnierzeitraum für das Rote Kreuz eine außerordentlich dynamische Einsatzlage dar.

Unterstützen Sie jetzt ein Hilfsprojekt mit Ihrer Spende