Gewaltschutz in FlüchtlingsunterkünftenGewaltschutz in Flüchtlingsunterkünften

Gewaltschutz in Flüchtlingsunterkünften

Das Rote Kreuz übernimmt die soziale Betreuung geflüchteter Menschen in Erstaufnahmeeinrichtungen und kommunalen Gemeinschaftsunterkünften. Entsprechend der EU-Aufnahmerichtlinien sieht sich das Rote Kreuz daher verpflichtet die besonderen Bedürfnisse schutzbedürftiger Gruppen - allen voran von Kindern und Jugendlichen - zu berücksichtigen und zu wahren. 

Aus diesem Grund wurden in mehreren DRK-Kreisverbänden gemeinsam mit UNICEF und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, im Rahmen der "Initiative zum Schutz von geflüchteten Menschen in Flüchtlingsunterkünften" Gewaltschutzkoordinatoren/innen installiert. Ihre Aufgabe ist es die Umsetzung der von UNICEF entwickelten Standards zum Gewaltschutz zu verfolgen, sowie ein Schutzkonzept in weiteren DRK-Einrichtungen zu etablieren und umzusetzen. Dazu gehören auch regelmäßige Schulungen der DRK-Mitarbeitenden.