Kurs:

Erste Hilfe Training = Fortbildung in Erster Hilfe

Dauer:

9 Unterrichtseinheiten (1 UE = 45 min.)

Zielgruppen:

  • Ersthelfer/innen in Unternehmen (sie müssen alle 2 Jahre eine Erste Hilfe-Fortbildung besuchen)
  • Alle Interessierten, die bereits eine Ausbildung in Erster Hilfe absolviert haben und ihre Kenntnisse auffrischen möchten

Inhalte:

Obligatorische Themen:

  • Notruf absetzen
  • eigene Sicherheit/eigenes Schutzverhalten
  • Rettung aus dem Gefahrenbereich
  • Herz-Lungen-Wiederbelebung (im Verbund mit einem Automatisierten Externen Defibrilator (AED))
  • Stabile Seitenlage
  • Wundversorgung
  • psychische Betreuung
  • und viele weitere Themen und Maßnahmen

Optionale Themen (eine Auswahl):

  • Versorgung besonderer Wunden (z.B. Nasenbluten, Fremdkörper in Wunden)
  • Verletzungen im Bauchraum erkennen und entsprechende Maßnahmen durchführen
  • Erfrierungen erkennen und entsprechende Maßnahmen ergreifen
  • Maßnahmen bei Brandwunden durchführen
  • Verätzungen erkennen und entsprechende Maßnahmen durchführen
  • Atemstörungen erkennen und entsprechende Maßnahmen durchführen
  • Knochenbrüche und Gelenksverletztungen erkennen und ensprechende Maßnahmen (einfache Ruhigstellungsmaßnahmen, kühlen) durchführen
  • Sportverletzungen erkennen und versorgen
  • Unterkühlungen erkennen und entsprechende Maßnahmen durchführen
  • Vergiftungen erkennen und ensprechende Maßnahmen durchführen
  • ggf. besondere zielgruppenspezifische Inhalte

Kursinfo:

Die Erste Hilfe Fortbildung wurde im Zuge der Revision in der Ersten Hilfe zum 1. April 2015 um eine Unterichtseinheit (1 UE = 45 min.) auf 9 Unterrichtseinheiten verlängert und wird in der Regel an einem Tag absolviert.

Mit mehr praktischen zielgruppenspezifischen Maßnahmen fokussiert sich die Erste Hilfe Fortbildung auf die Sicherung der in der Grundausbildung erworbenen Kompetenzen. Darauf aufbauend werden Maßnahmen vermittelt und die Bewältigung von Notfallsituationen trainiert. Die Auswahl der hierfür zusätzlich optional zur Verfügung stehenden Themen erfolgt anhand des spezifischen Bedarfs bzw. der Anforderungen der Teilnehmenden/Unternehmen (siehe Auflistung "optionale Themen").