Verlängerung des Vertrages der DRK-Betriebs-Kita Kirchen

Große Freude bei allen Beteiligten: Der DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz, die Stadt Altenkirchen und der Kreis Kirchen verlängerten den Vertrag des DRK-Betriebskindergartens Kirchen für weitere drei Jahre.

Seit dem 1. September 2014 ist die Kindertagesstätte in der Trägerschaft des Roten Kreuzes. „Nach den drei Jahren, kann eine positive Bilanz gezogen werden.“, sagte Anke Marzi, Vorstandsvorsitzende des Landesverbandes Rheinland-Pfalz des Deutschen Roten Kreuzes. Dies konnte Landrat Michael Lieber nur bestätigen: „Es ist der einzige Betriebskindergarten im Kreis Altenkirchen. Gleichzeitig ist das Krankenhaus der größte Arbeitgeber in Kreis. Die Kita trägt somit zur Sicherstellung des Standortes in Kirchen und der ärztlichen Versorgung bei.“

Bürgermeister Andreas Hundhausen ist im Namen der Stadt Kirchen der Kindertagesstätte sehr dankbar, da sie auch 11 Kinder der Stadt Kirchen aufgenommen hat. „Ohne die Kita könnten wir nicht für jedes Kind einen Platz garantieren“, sagte er. Auch Klaus Schmidt, kaufmännischer Direktor des Krankenhauses, freut sich über die Vertragsverlängerung. Besonders Ärzte nehmen das Angebot für ihre Kinder war. Die Kita ist von 6 Uhr bis 18 Uhr täglich geöffnet und nimmt Kinder ab der Vollendung des ersten Lebensjahres bei sich auf.

07.07.2017